*** 10.01.2018 - B-Junioren Hallentunier ***

Friesoythe jubelt in Varrelbusch  |  SG Varrelbusch Falkenberg wird 2  (29.12.2017)

 

Kurz vor dem Jahreswechsel haben sich die B-Junioren des SV Hansa Friesoythe eine weitere Trophäe gesichert: die Grün-Weißen gewannen das Turnier beim BV Varrelbusch. Hansa marschierte ungeschlagen und ohne Punktverlust durch den Turnierabend.

 

Doch auch für den Gastgeber lief es zunächst rund: die SG Varrelbusch/Falkenberg gewann souverän die Gruppe A und holte aus vier Spielen das Maximum von zwölf Punkten. Kaum schlechter und mit nur einer Niederlage zog auch der SV Altenoythe als Gruppenzweiter in das Halbfinale ein. Ausgeschieden waren nach der Vorrunde der BV Garrel, der SV Bösel und der SV Nikolausdorf. Letztere erwischten einen gebrauchten Abend: nur einen Punkt holte Nikolausdorf in der Vorrunde.

 

Der spätere Turniersieger SV Hansa Friesotyhe dominierte das Geschehen in der Gruppe B. Vier Siege aus vier Spielen ließen die Hansa-Kicker ins Halbfinale einziehen. Dahinter wurde es allerdings eng. Sieben Punkte reichten dem SV Bethen für den Einzug in die Runde der besten vier, mit nur einem Zähler weniger schied die zweite Mannschaft der SG Varrelbusch/Falkenberg nach der Vorrunde aus dem Turniergeschehen aus. Ebenso ausgeschieden waren die Mannschaften des SV Molbergen (zwei Punkte) und der SG Harkebrügge/Elisabethfehn (ein Punkt).

Im ersten Halbfinale des Abends standen sich SG Varrelbusch/Falkenberg und der SV Bethen gegenüber. Nach der regulären Spielzeit und einer stets spannenden Partie trennten sich beide Mannschaften mit 1:1 – ein Neunmeterschießen musste entscheiden. Dort blieb die SG Varrelbusch/Falkenberg gelassener und konzentrierter. Mit einem 3:1 – Erfolg zogen die Gastgeber ins Finale ein.

Ins Finale, dorthin wollten auch der SV Hansa Friesotyhe und der SV Altenoythe. Das Derby gab es im zweiten Halbfinale. Beide Teams schenkten sich nichts auf dem Parkett und wollten Fehler unbedingt vermeiden. Altenoythe konnte in Führung gehen, musste aber nur wenige Minuten später den Ausgleich hinnehmen. Und für die Kicker vom Hohefeld kam es noch dicker: Friesotyhe drehte das Spiel und gewann nach einem weiteren Treffer kurz vor Spielende mit 2:1.

Ein Neunmeterschießen brachte die Entscheidung im Duell um Platz drei. Die beiden unterlegenen Halbfinalisten vom SV Bethen und SV Altenoythe trafen sich zum abendlichen „Shoot-Out“ am Punkt. Und dabei glänzten vor allem die Schlussmänner: die ersten vier Schützen beider Mannschaften scheiterten jeweils, erst der fünfte Versuch des SV Bethen saß. Im Anschluss hielt Bethens Torhüter den Altenoyther Versuch und bescherte seinem SVB den dritten Platz.

Spannend wurde es auch im Finale zwischen der SG Varrelbusch/Falkenberg und dem SV Hansa Friesotyhe. Auch wenn die Varrelbuscher einen schwachen Start erwischten und schnell mit 0:2 zurücklagen, so gaben sie sich zu keiner Zeit geschlagen. Friesotyhe erhöhte zwar auf 0:3, doch Varrelbusch bewies Moral und verkürzte auf 1:3. Am Ende reichte es jedoch nicht mehr ganz – der SV Hansa Friesotyhe krönte seine souveräne Turnierleistung mit dem Tagessieg.

„Großes Lob an die Teams und die vielen Helfer. Wir werden das Turnier im kommenden Jahr definitiv weiderholen“, zeigte sich Varrelbuschs Jugendobmann Heinrich Gerdes mit dem Abend sehr zufrieden. Das kann er auch sein, denn die Ränge der Sporthalle waren sehr gut gefüllt und die Mannschaften zeigten tollen Hallenfußball. Die Planungen für die Auflage in 2018 laufen bereits und man wird sicherlich wieder viele B-Junioren in Varrelbusch begrüßen dürfen.